Das Licht am Ende des Tunnels

Wenn es dir nicht gut geht, dann sei dir zu jeder Zeit gewiss, dass am Ende des Tunnels immer ein Licht scheint, welches dich nicht in ein totalst neues grandioses und unfassbar außergewöhnliches Leben bringt.
Wie du das Licht am ende des Tunnels

Das Licht am Ende des Tunnels

Wenn es dir nicht gut geht, dann sei dir zu jeder Zeit
gewiss, dass am Ende des Tunnels immer ein Licht scheint, welches dich nicht in
ein totalst neues grandioses und unfassbar außergewöhnliches Leben bringt. Gehe
diesen Weg zu Ende, denn nur so kommst du daraus. Dieser Weg bringt dir Angst,
welche immer stärker wird. Ich bin sehr oft nicht durch sie durch gegangen,
weil ich nicht wusste, dass danach ein neues grandioses und außergewöhnliches
Leben auf mich wartet. Ich hatte vom Ego und Bewusstsein das erstmal 2012
gehört und nichts verstanden. Ich wusste nur, dass ich nur durch
Selbsterkenntnis dahinter steigen darf. Ich wusste nicht, wie und warum das so
ist. Ich wusste auch nicht wie mein Ego funktioniert und wie es mein Leben
beeinflusst, weil ich mich nicht wirklich damit auseinandergesetzt habe, und
weil mein Ego mir einredete, dass ich das nicht brauche. Ich glaubte, dass auch
sehr lange und so blieb alles beim Alten. Nun aber ändere ich das und geh
meinen eigenen Weg. Dieser Weg ist so unfassbar schön und stimmig. Ich gehe
diesen weg konsequent weiter, weil ich nur so zu meinem Ziel ankomme vom Ego
zum erwachten Bewusstsein und zu meinen wahrhaftigen Zielen zu kommen. Meine
Ziele sind die Welt zu einem besseren Ort zu machen und den Menschen Heilung zu
bringen. Des weiteren Menschen, die keine sauberes Trinkwasser haben auch dies
zu ermöglichen. All dies ist nur möglich, wenn ich all meine Lektionen und
Aufgeben, die ich noch habe selbst angehe und sie meistere. Und dies wird
natürlich geschehen, da ich es einfach mache. Getreu dem Motto: Mache es
einfach, denn du bist sehr viel größer als du denkst. Das gilt natürlich auch für
dich. Es gilt für uns alle, die wir hier auf diesem wunderschönen Planeten
leben dürfen. 

Das Licht am Ende des Tunnels

Warum ist das so?

Das hängt mit deinem Ego (Körper) und deinem Bewusstsein (SoSein) zusammen. Dein Ego kennt nur deine jetzige Situation und findet dein Leben daher perfekt so wie es ist, weil es eben nur einen begrenzten Erfahrungsschatz besitzt und diesen im Laufe seines Lebens erweitern muss. Alles was neu und besser ist, dass ist zunächst gefährlich, weswegen dein Ego dich beschützen mag, weil es das neue nicht kennt. Es erzählt dir alle möglichen Geschichten, warum es alles gut so ist, um dich zu beschützen. Tief in unserem Herzen spüren wir längst, dass nichts gut ist, so wie es ist. Machen wir also unser Ego zu unserem Verbündeten, damit das Leben leicht und einfach wird. Zeigen wir ihm, dass unser neues Leben absolut nicht schädlich für uns ist, sondern einfach nur grandios und das allerbeste. Das Ego muss aus der Begrenzung des Verstandes immer Ent-Scheidungen treffen, weil es niemals mit der Quelle verbunden ist. Wie die Weisheit der Sprache schon sagt: Ich Scheide (Ent-Scheidung) mich von Etwas. Was auch immer das gerade sein mag. Das heißt etwas zu Tun und das Gegenteil zu lassen. Ich merke also das etwas nicht Stimmt (Wirkung) dann Mache ich es eben anders (Ursache) und habe sofort eine neue Wirkung erzielt. Das ist das Gesetz von Ursache und Wirkung. Ein weiteres der 27 geistigen Gesetze, die in meinem Leben die größte Rolle spielt, um zu mir selbst zu erwachen. Auch das ist eine für mich sehr wertvolle Erkenntnis, weil sie mich persönlich sehr stark weiterbringt. Du kannst über dein Ego zum Licht ans ende des Tunnels gelangen. Dies ist ein Umweg, oder du gehst den direkten Weg als Erwachtes Bewusstsein. Das ist der direkte Weg, weil du nur so direkt mit der Quelle verbunden bist (Gott, Liebender Schöpfer, Universum oder wie auch immer du es für dich nennst).

Das Licht am Ende des Tummels

Wie komme ich nun zum Licht ans Ende des Tunnels?

Ein wichtiger Punkt sind unsere Glaubensgrenzen.

Dies veranschauliche ich an einem sehr leicht verständlichen Beispiel: Nehmen wir an du Verdienst 1500€ Netto im Monat und dass schon sehr lange. Jetzt sagst du dir ab dem nächsten Monat verdiene ich 10000€ Netto im Monat, dann sagt dein Verstand: Jetzt spinnst du aber, wo soll, dass denn herkommen? Du hast noch nie so viel Verdient. Dein Verstand will dich davor beschützen und schickt dir jetzt die Angst. Wenn du stattdessen mit 1750€ Netto anfängst, dann wird dir dies gelingen, denn dies ist kein Riesensprung. Nach einer Zeit (Evtl. halbes Jahr) erhöhst du dein monatliches Gehalt auf 2250€ Netto, dann auf 3000€ Netto. Als nächsten Schritt auf 5000€ dann auf 10000€.

Erhöhe es immer weiter bis ins unendliche. Du erweiterst so deine Glaubensgrenze bis du sie völligst aufgelöst hast und somit gehst du durch die Angst, bis du hindurch bist und bist am Ziel angelangt. Du machst somit dein Ego zu deinem Verbündeten. Du zeigst deinem Ego, dass das alles nichts Schlimmes ist. Dies kannst du auf alle Bereiche anwenden. Das Thema Geld ist halt sehr leicht zu verstehen. Es hat was mit dem Gesetz der Fülle zu tun, welches eines von 27 geistigen Gesetzen zu tun hat. Wer diese Gesetze versteht, und anwendet, der ist in der Lage das Spiel seines Lebens zu Spielen und ist nicht länger nur Mitspieler. Ich wünsche euch allen von ganzem Herzen sehr viel Selbsterkenntnis! Erwache zu dir Selbst, denn wenn du zu dir Selbst erwacht bist, dann ist alles sehr viel schneller möglich. Erwachtes Bewusstsein ist direkt an die Quelle (den liebenden Schöpfer) angeschlossen und weiß immer sofort was zu tun ist. Es trifft keine Entscheidungen und wägt auch nichts ab. Es gibt keine Umwege mehr.

Ⓒ Ingo Mösche

ein weiteres Tehma lege ich dir sehr ans Herz.

Das Gesetz der Fülle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Trage dich hier den Newsletter ein und erhalte regelmäßig Updates: